Gallery item Image

KIEFERORTHOPÄDIE FÜR JUGENDLICHE IN GLADBECK

Beratungsgespräch auf Augenhöhe!

Bei unseren jugendlichen Patienten legen wir als Kieferorthopäden großen Wert auf Teamwork. Es geht nicht nur um die medizinische Einschätzung, sondern auch um die Wünsche des Patienten.

Denn ohne die Mitarbeit versprechen Behandlungen nur wenig Erfolg. Deshalb lernen wir Kieferorthopäden unsere Patienten vorerst außerhalb des Behandlungszimmers kennen und sprechen auch über die Bedürfnisse und Anliegen der Patienten und Eltern.

Danach bringt unser Kieferorthopäde Constantin Isphording diese mit seiner medizinischen Einschätzung in Einklang. Es wird ausführlich und bei Bedarf mit Beispielen erklärt ob eine Zahnspange erforderlich ist. 

Sollte es für eine Behandlung noch zu früh sein, ist der Termin dennoch sehr wertvoll, um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und die Teamarbeit sicherzustellen. Ab jetzt sehen wir uns in regelmäßigen Abständen in unserer Kieferorthopädie Praxis wieder, bis der richtige Zeitpunkt für eine Behandlung mit einer Zahnspange gekommen ist.

Gallery item Image

KIEFERORTHOPÄDIE IN GLADBECK - DER RICHTIGE ZEITPUNKT FÜR EINE ZAHNSPANGE

Lieber zu früh als zu spät

Sollte man schon zum Kieferorthopäden gehen, wenn noch Milchzähne vorhanden sind? Die Antwort lautet ganz klar: Ja! Es gibt kein “zu früh”. 

Wir in der Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie Gladbeck sehen unsere Patienten lieber öfter und können so den perfekten Zeitpunkt für die Behandlung abpassen, statt im Nachhinein Fehlstellungen mit aufwendigen Maßnahmen beheben zu müssen.

Am liebsten lernen wir unsere Patienten schon sehr jung kennen, da die Entwicklung bereits eine wichtige Rolle spielt. Die meisten Behandlungen beginnen in der Regel jedoch erst zwischen dem 10. und 14. Lebensjahr. Durch ein deutlich früheres erstes Kennenlernen stellen wir jedoch sicher, dass wir den optimalen Zeitpunkt für eine Behandlung nicht verpassen.

Lassen Sie sich von unserem Kieferorthopäden gerne alle Fragen in einem ausführlichen Beratungsgespräch erklären. Wir nehmen uns hier die erforderliche Zeit um Ihnen alle Fragen zum Thema zu erklären. Service steht bei uns an erster Stelle! 

Gallery item Image

FESTE ZAHNSPANGE FÜR JUGENDLICHE

Auch ohne gute Mitarbeit möglich

Speziell bei unseren jugendlichen Patienten wird oft mit einer festen Zahnspange gearbeitet. Für uns Kieferorthopäden hat die feste Zahnspange viele Vorteile, jedoch auch einzelne Nachteile. 

Grundsätzlich ist es bei jeder Behandlung erforderlich, dass unsere Patienten gut mitarbeiten, das gilt auch für eine feste Zahnspange. Diese hat aber den Vorteil, dass ein sehr großer Teil des Ergebnisses durch den Kieferorthopäden selbst erreicht werden kann. Erst zum Ende einer Behandlung muss der Patient aktiv mitarbeiten.

Auch hier gibt es Möglichkeiten die Zahnspange so zu ergänzen, dass die Mitarbeit eine untergeordnete Rolle spielt. Sprechen Sie uns gerne hierauf an und wir erklären Ihnen die unterschiedlichen Systeme. 

Gallery item Image

LOSE ZAHNSPANGE

Ein guter Start für die Behandlung

Lose Zahnspangen werden von uns nur genutzt, wenn diese für die Behandlung wirklich erforderlich sind. Nicht jeder Patient muss eine lose Zahnspange bei uns tragen. 

Manchmal ist eine Vorbehandlung mittels herausnehmbarer Zahnspange aber auch sehr hilfreich um das Vertrauensverhältnis zu den Patienten zu stärken. Nicht jeder Patient traut sich direkt mit einer festen Zahnspange zu beginnen. Diese Angst nehmen wir unseren Patienten aber in aller Ruhe. 

Lose Zahnsangen können einzelne Aufgaben sehr gut lösen, sind jedoch nicht in der Lage Zähne vollständig und nach hohen ästhetischen Ansprüchen zu korrigieren. 

Lose Zahnspangen nutzen wir speziell um Platz im Kiefer zu gewinnen oder auch Lücken für Zähne zu öffnen, die vorher keinen Platz zum Wachsen hatte. 

Gallery item Image

KOSTEN EINER FESTEN ZAHNSPANGE

Meist von Ihrer Versicherung erstattet

In Deutschland haben Sie das Glück, dass die meisten kieferorthopädischen Behandlungen mit einer festen Zahnspange von der Versicherung erstattet werden

Gesetzliche Krankenversicherung: Es gibt Indikationsgruppen (KIG = kieferorthopädische Indikationsgruppen), welche ganz klar definieren ob eine Behandlung von der Versicherung erstattet werden muss. Diese Klassifikation umfass 5 Schweregrade, von denen die Stufen 3-5 grundsätzlich erstattet werden. Bei den Stufen 1 und 2 ist eine Erstattung durch die Krankenkasse ausgeschlossen.  

Im Rahmen unserer Erstuntersuchung erklären wir Ihnen dieses System gerne anschaulich und lassen Sie wissen, ob und in welcher Höhe mit einer Kostenerstattung zu rechnen ist. 

Bei privaten Versicherungen gibt es sehr individuelle Tarife, welche sehr unterschiedliche Vorgaben zur Erstattung einer Behandlung umfassen. Bei Kindern werden diese Behandlungen in der Regel jedoch gut erstattet. Wir empfehlen dennoch allen Patienten den vor der Behandlung erstellten Heil- und Kostenplan bei Ihrer Versicherung einzureichen um eine Stellungnahme zur Erstattung der Kosten zu erhalten. 

Gallery item Image

ZUSATZKOSTEN - FESTE ZAHNSPANGE

Freiwillige Verbesserung - ein Angebot, kein Muss

Die gesetzliche Krankenversicherung sieht eine kieferorthopädische Behandlung nach den Vorgaben einer wirtschaftlichen, ausreichenden und zweckmäßigen Behandlung vor. Damit wird sichergestellt, dass die schwerwiegendsten Fehlstellungen bei Kindern korrigiert werden können - unabhängig vom finanziellen Hintergrund der Familien. 

Es gibt jedoch Maßnahmen, welche den Maßstab weit übertreffen und eine deutlich hochwertigere, komfortablere und nachhaltigere Behandlung ermöglichen. Diese Maßnahmen/ Ergänzungen für eine kieferorthopädische Behandlung können frei gewählt werden. Im Rahmen unserer Beratungen werden diese vorgestellt und erklärt.

Wir schlagen Ihnen individuelle Verbesserungen vor - Sie entscheiden ob Sie diese wünschen oder eine zuzahlungsfreie Behandlung durchgeführt werden soll. 

Gallery item Image

LINGUALER RETAINER NACH EINER ZAHNSPANGE

Ihre Versicherung für dauerhaft gerade Zähne

Retainer sind dünne Drähte, welche individuell für jeden Patienten hergestellt und angepasst werden. Diese werden an der Innenseite der Zähne unsichtbar verklebt. 

Nach einer Zahnbegradigung (mit einer festen Zahnspange, aber auch mit Alignern/ Zahnschienen) müssen die Zähne in Ihrer Position stabilisiert werden. Wenn dies nicht passiert, besteht ein großes Risiko dafür, dass die Zähne erneut schief werden. 

Die beste Art für eine solche Stabilisierung ist ein dauerhaft verklebter Retainer. Dieser kann nicht vergessen werden oder verloren gehen. Speziell bei unseren jungen Patienten ist es uns daher immer ein Anliegen die Zähne langfristig zu stabilisieren. 

Leider kommen immer mehr junge Erwachsene zu uns, die bereits als Kinder eine Zahnspange hatten und eine erneute Korrektur der Zahnfehlstellung wünschen - genau das kann mit Retainern verhindert werden

KIEFERATELIER

Horster Str. 139
Ärztehaus 2
45968 Gladbeck
Deutschland

NAVIGATION

Öffnungszeiten:

Mo: geschlossen  
Di: 08:00 - 12:30 Uhr - 13:00 - 18:00 Uhr
Mi: 08:00 - 12:30 Uhr - 13:00 - 18:00 Uhr
Do: 08:00 - 12:30 Uhr - 13:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:30 Uhr - 13:00 - 18:00 Uhr